Spannende Vortragsreihe in München

Die Münchner Projektgruppe der Kopf-Hals-Malignome hatte zu einer onkologischen Weiterbildung eingeladen. Neben medizinischen Themen kam besonders auch die Patientensicht nicht zu kurz.

Stellungnahme des HKSH-BV 

Das Bundesministerium für Gesundheit BMG hat einen Antrag auf eine Verordnungsermächtigung gestellt, um ohne Zustimmung des Bundesrates oder des G-BA Behandlungsmethoden bestimmen zu können.

Mehr Mitglieder und mehr Selbsthilfegruppen - das Netzwerk wächst weiter

 

Zum zweiten Mal seit der Gründung 2016 trafen sich Betroffene und Angehörige des Selbsthilfenetzwerkes zum Bundestreffen in Fulda. 

Fulda: Zweites bundesweites Netzwerktreffen im Oktober

 

Vom 5. bis 7. Oktober 2018 findet in Fulda das 2. bundesweite Netzwerktreffen vom Kopf-Hals-M.U.N.D. e.V. statt. 

 

BRAC Stellungnahme

 

Wir haben auf unserer Website eine Stellungnahme vom BRAC Netzwerk e. V. zu Arzneitmittelunsicherheiten veröffentlicht. 

 

Gelungener Start der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Kopf-Hals-Mund-Krebs

 

Auch in Bonn gibt es jetzt nun jeden 4. Dienstag des Monats ein Treffen von Betroffenen mit Kopf-Hals-Mund-Krebs in der Bonner Universitätsklinik.

 

Frank Denecke - Fertig habe ich noch lange nicht

Seit August 2018 ist das Buch "Fertig habe ich noch lange nicht" von Frank Denecke im Buchhandel erhältlich. Der Ratgeber ist eine verständliche und auch motivierende Therapiebegleitung bei Kopf-Hals-Tumoren für Patienten sowie auch Angehörige.

 

Dirk Rohde und das Kopf-Hals-Mund-Krebs Selbsthilfenetzwerk im Kölner Express

Der Initiator der Kölner Selbsthilfegruppe Dirk (Don) Rohde war im Kölner Express mit einem Bericht über seine Krebserkrankung und wie er anderen Mitbetroffenen Mut macht und Hoffnung gibt. In dem Artikel auf der Titelseite des Kölner Express wurde am 6. August über den Polizisten und unseren Verein berichtet.

 

Europaweite Aufklärungswoche zu Kopf-Hals-Mund-Krebs

Bereits zum 6. Mal initiiert die Europäische Kopf-Hals-Gesellschaft (EHNS) die "Make-Sense"-Kampagne um die Aufmerksamheit für Tumore im Kopf-Halsbereich zu erhöhen und aufzuklären. 

 

Erstes Kölner Treffen für Patienten

Anfang Juli fand der erste Gesprächskreis für Kopf-Hals-Mund-Krebs-Patienten in Köln statt. Mittelfristig soll auch in Köln eine Selbsthilfegruppe etabliert werden.