Netzwerktreffen in Kassel

Ein erstes bundesweites Treffen des Selbsthilfenetzwerkes Kopf-Hals-Mund-Krebs wird vom 13.-15.Oktober 2017 in Kassel durchgeführt. Die Vorbereitungen (Hotel/Tagungsstätte/Referenten - Auswahl) dafür laufen.

Infostand bei der Jahrestagung der DGMKG in Bonn

Erstmals war das Selbsthilfenetzwerk Kopf-Hals-Mund-Krebs auf einer Jahrestagung der Mund-Kiefer-und Gesichtschirurgen mit einem Informationsstand vertreten. Die Veranstaltung fand in der Zeit vom 21. - 24. Juni 2017 im Kameha Grand Hotel in Bonn statt.

Nachruf: Wir trauern um Ernst Breitsch

Wir haben die traurige Nachricht erhalten, das am 6. Juni 1017 Ernst Breitsch, nach schwerer Krankheit verstorben ist.

Büro im Haus der Krebsselbsthilfe

Das Selbsthilfe-Netzwerk Kopf-Hals-M.U.N.D.-Krebs e.V. gibt es seit Juli 2016. Das Netzwerk hat neuerdings ein Büro im 2. OG des Hauses der Krebsselbsthilfe in Bonn, Thomas Mann Str. 40.

PET/CT bei Kopf-Hals-Tumoren wird Kassenleistung

Patientinnen und Patienten mit bestimmten Kopf-Hals-Tumoren können zukünftig auch mit der Positronenemissions- tomographie (PET)/Computertomographie (CT) untersucht werden.

Neue und aktuelle Kopf-Hals-Studien in Deutschland

Auf einer Tagung der Kopf-Hals-Tumor AG der Deutschen Krebsgesellschaft wollen die Akteure aktuell laufende bzw. geplante Studien vorstellen und diskutieren. 

Weltkrebstag: Deutsche Krebshilfe informiert und ruft zum Handeln auf

Am 4. Februar ist Weltkrebstag. Das diesjährige Motto der Weltgesundheitsorganisation lautet: „Wir können. Ich kann.“ 

Heilmittelverordnungen durch Zahnärzte erstmals in eigener Richtlinie geregelt

Auch für die vertragszahnärztliche Versorgung gibt es künftig eine Heilmittel-Richtlinie mit einem eigenen Heilmittel-Katalog. Am Donnerstag beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) in Berlin die Erstfassung einer Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte.

28.01.2017 – Patienten Kongress in Trier

Auf dem Patienten Kongress in Trier erhalten Betroffene und Angehörige Informationen rund um das Thema Krebs. Qualitätsgesichert, unabhängig und allgemeinverständlich informieren Experten der Onkologie über den aktuellen Stand der Krebsmedizin.

Patientenanspruch auf einen Medikationsplan

Ab 01. Oktober 2016 haben Patientinnen und Patienten Anspruch auf einen Medikationsplan, wenn sie mindestens drei verordnete Medikamente gleichzeitig einnehmen bzw. anwenden.