Willkommen beim Selbsthilfenetzwerk
Kopf-Hals-M.U.N.D.-Krebs e.V.

Wir unterstützen Menschen, die an einem Kopf-Hals-Tumor oberhalb des Kehlkopfes erkrankt sind, sowie deren Angehörige.

Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über unsere Selbsthilfeaktivitäten und stellen Informationen und Kontakte rund um das Thema Kopf-Hals-Tumoren und ihre Symptome, Diagnose, Therapie und Nachsorge zur Verfügung. Sie können außerdem unser kostenfreies Informationsmaterial herunterladen oder bestellen.

Als Initiative von Krebspatientinnen und Krebspatienten in Deutschland ist es unser Ziel, den niederschwelligen Zugang zu Austausch- und Informationsmöglichkeiten rund um das Thema Kopf-Hals-Tumore auf- und auszubauen. Wir möchten so auch einen Raum schaffen für gemeinschaftliches Handeln und Wirken für interessierte Betroffene und ihre Angehörigen.

Was ist Kopf-Hals-Mund-Krebs?

Hilfe zur Selbsthilfe

Über Uns

Veranstaltungstipps

Fachvortrag & Gespräch: Unsere Veranstaltungsreihe

Informationsmaterial für Betroffene und Fachpersonal

Praktische Tipps & Hinweise für die Zeit nach der Behandlung

Eine Krebstherapie ist ein gravierender Einschnitt in Ihrem Leben und oftmals können Sie nicht einfach weitermachen wie zuvor.

Aus der Erfahrung von Betroffenen wird deutlich, dass die Erkrankung und einhergehende Behandlungen sich insbesondere auf vier Bereiche des Körpers nachhaltig auswirken: Sprechen und Schlucken, Essen und Schlucken, Aussehen und Beweglichkeit im Mund-, Hals- und Nackenbereich.

Wir haben für jeden der vier Bereiche praktische Tipps und Hinweise zusammengestellt, die Sie dabei unterstützen sollen, mit den massiven Veränderungen im Alltag besser zurecht zu kommen.

Betroffene erzählen

Vier Menschen mit Kopf-Hals-Tumor berichten von ihrem Weg

Alle vier sind aktiv im Selbsthilfenetzwerk Kopf-Hals-M.U.N.D.-Krebs e.V. und möchten mit diesem Film vor allem Mut machen, mit dieser Erkrankung zu leben, ohne die Herausforderungen und Schwierigkeiten zu beschönigen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sprechen Sie uns an!

Für Ihre Fragen und die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Betroffenen vernetzen wir Sie gerne bundesweit.

Aktuelles

Wie kann ich Kontakt aufnehmen?

Wie kann ich Kontakt aufnehmen?

Büro-Telefon

Montags bis Freitags
von 09:00 bis 12:00 Uhr

0228 / 33 88 92 80

E-Mail schreiben

Patienten-Telefon

Betroffene für Betroffene.
Ein ehrenamtliches Angebot.

0228 / 33 88 33 88

E-Mail schreiben